Andrea Schierbrock Rechtsanwältin und Notarin
Andrea SchierbrockRechtsanwältin und Notarin

Notariat

Notarin

Als Notarin übe ich ein öffentliches Amt aus. Ich bin selbständig tätig und führe die mir als Notarin zugewiesenen hoheitlichen Aufgaben als "Beliehene" im eigenen Namen aus.

Tätigkeiten im Notariat:

  • Erwerb und Veräußerung von Grundbesitz und Wohnungseigentum
  • Bestellung von Grundpfandrechten (Grundschulden, Hypotheken)
  • Abgabe von Schuldanerkenntnissen mit Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung
  • Gründung, Veränderung und Umwandlung von Kapitalgesellschaften
  • Anmeldungen zum Handels- und Vereinsregister
  • Entwurf und Beurkundungen von Testamenten und Erbverträgen
  • Beantragungen von Erbscheinen
  • Beglaubigungen von Erbausschlagungen
  • Entwurf und Beurkundung von Schenkungen und Überlassungen
  • Beglaubigung von Unterschriften
  • Beglaubigung von Abschriften
  • Adoptionen
  • Entwurf und Beurkundungen von Eheverträgen und Scheidungsfolgenverein-barungen
  • Beurkundungen von Unterhaltsvereinbarungen
  • Generalvollmachten
  • Betreuungsverfügungen
  • Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
  • Sorgerechtsverfügungen
  • Reisevollmachten bei Begleitung Minderjähriger

Der Notar / die Notarin ist zur Verschwiegenheit und Neutralität verpflichtet. Dies bedeutet, dass der Notar/die Notarin nicht einseitig die Interessen eines Mandanten vertritt. Er/sie hat vielmehr die Aufgabe im Interesse aller Beteiligter unparteiisch in einem Beurkundungsverfahren eine sachgerechte, ausgewogene und rechtlich korrekte Lösung zu finden.

 

Eine notarielle Beurkundung ist für eine Vielzahl von Rechtsgeschäften gesetztlich vorgeschrieben. Auch wenn eine Beurkundung nicht zwingend erforderlich ist - wie z.B. die Beurkundung eines Testaments - kann die Beurkundung wegen der Bedeutung des Rechtsgeschäfts sinnvoll sein. Die Beurkundung soll vor Übereilung und ungesicherten Vorleistungen schützen. Sie hilft bei der Klärung noch offener Fragen und der anschließenden korrekten Formulierung des Willens der Beteiligten.

Kosten und Gebühren im Notariat

Die Kosten und Gebühren im Bereich der notariellen Tätigkeit richten sich nach dem Gericht- und Notarkostengesetz (GNotKG). Gemäß § 17 Abs. 1 BNotO ist jeder Notar verpflichtet, für seine Tätigkeit die gesetzlich vorgeschriebenen Gebühren zeitnah zur Tätigkeit zu berechnen. Vereinbarungen über die Höhe der Kosten sind unwirksam (§ 125 GNotKG).

 

Die Höhe der Kosten richtet sich meist nach dem Wert des Beurkundungsgegenstands. Bei Fragen zur Höhe der Kosten und Gebühren bei notarieller Tätigkeit sprechen Sie mich bitte an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Schierbrock I Marlistraße 18 a I 23566 Lübeck